Bayern dankt – glanzlos reicht auch

Es war also kein plumper Vorwand am Wochenende, als der Huntelaar bei Ajax wegen Wadenproblemen nicht mehr zu seinem letzten Spiel dort antrat. Denn angeschlagen saß er nun bei Schalke auf der Tribüne und sah ein frustrierendes 1:2 in der Nachspielzeit gegen Köln.

Sah auch, wie die Truppe nach dem Gegentor niedergeschlagen auf dem Rasen lag statt sofort alles in die verbleibenden drei Minuten zu legen. Zudem noch die Verletzung von Arsenal- Rückkehrer Kolasinac – da kommt halt alles zusammen, wenn Du unten stehst.

Acht Punkte Rückstand auf den FC hat Schalke – Mainz hat sie auch – auf die Kölner. Die sind Sechzehnter und haben ihrem Trainer mal wieder den Job gerettet. Wer weiß in Köln schon, wie lange? Denn nach dem FC siegte auch Bielefeld gegen auswärtsstarke Stuttgarter mit 3:0, so daß die Lage beim Geißbock nur beim Blick nach ganz unten etwas Beruhigung erfährt.

Bayern nahm die Einladung der Konkurrenten dankend an, versäumte eine klare Pausenführung in Augsburg und rettete dann das 1:0 über die Zeit. Der FCA setzte einen Elfer an den Pfosten. Weder freute sich Neuer hinterher über den neuen Zu-null- Rekord noch war man begeistert über die eigene Darbietung in der zweiten Halbzeit.

Trotzdem bleiben vier Punkte Vorsprung auf Leipzig gewahrt, acht auf Leverkusen und sogar zehn auf Dortmund und Wolfsburg. Ergo können sich die Bayern in der Rückrunde sogar einen Freischuß leisten, im worst case gegen den direkten Verfolger. Und dann bleibt abzuwarten, wie Union Berlin mit dieser formidablen Hinserie umgeht. Jetzt noch vom Ziel Klassenverbleib zu sprechen, ist nett, aber Quatsch.

4 Gedanken zu “Bayern dankt – glanzlos reicht auch

  1. Klassenverbleib ist nun für Hertha und Werder ein Thema.

    Mittendrin, statt nur dabei.

    Sinnigerweise treffen sie am Wochenende aufeinander, sodass Köln und Bielefake den nächsten Schritt machen könnten. Langweilig ist anders.

    Gefällt 1 Person

  2. Bei Union braucht man sich um den Klassenerhalt in dieser Saison keine Gedanken mehr zu machen. Oder es müsste aber auch alles schief gehen in der Rückrunde.

    Bei Hertha wünsche ich mir, dass die Spieler nicht nur auf ihre Kontoauszüge gucken, sondern auch auf die Tabelle. Vielleicht erkennen sie dann, wie prekär die Situation nach dem gestrigen Spieltag für die geworden ist. Bielefeld hat in den letzten drei Begegnungen 6 Punkte auf Hertha gut gemacht. Und am Sonnabend kommt Werder ins Olympiastadion. Auch wenn man das Hinspiel gewonnen hat, so ist Werder ein Gegner, bei dem ich bestenfalls einen Punkt einrechnen würde. Der aber keiner Mannschaft so richtig weiterhelfen sollte. Hertha befindet sich jetzt endgültig im Abstiegskampf.

    Gefällt 1 Person

    1. Das wird unglaublich spannend und vielleicht ist ja wirkilch Hertha die Mannschaft, die bis eine Woche vor Saisonende gar nicht daran denkt, daß man auch Sechzehnter werden könnte. Ausreichend Kandidaten dafür haben sie anscheinend im Kader. Leider.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s