Wenn auf Reisen…

Acht Auswärtssiege bei den neun Spielen dieses Spieltages – wann gibt es sowas schon einmal? Auch in den Sonntagsmatches gewannen die Gäste.

Hertha gleich mit 4:0 gegen dezimierte Kölner, wobei der Odlie Ibisevic zeigen konnte, was er noch drauf hat. Und ebenso, daß er sich mehr erhoffen dürfte als die Joker- Rolle. Ein wenig Abgezockzheit tut jeder Mannschaft gut.

Für Köln sollte die Saison nach dem harten Auftaktprogramm mit dem Spiel gegen Hertha erst richtig losgehen. Ging sie – nach hinten. Köln steht auf einem Abstiegsplatz, was nach sechs Spieltagen natürlich nicht dramatisch ist. Aber allein für’s gute Gefühl braucht es allmählich einen Startschuß.

Freiburg gewinnt auch in Düsseldorf. Nicht unbedigt schön, aber erfolgreich spielte sich das Streich- Team auf Platz drei! Wichtig dürfte sein, sich jetzt nicht auf irgendwelche verbalen Spielchen der Sorte „Bayern- Jäger“ einzulassen. Damit kann man nur auf die Schnauze fallen. Weiß eigentlich jeder Verein, der mal einen guten Saisonstart hingelegt hatte.

Und bislang sind die Mannschaften ja noch dicht beieinander, schlechte Starts machen sich in der Tabelle da stärker bemerkbar als gute. Siehe Köln, aber auch Mainz, der andere Karnevalsverein der Liga. Fünf Niederlagen aus sechs Spielen, dazu die hsitorische Fußnote mit dem ertsen Trainer- Platzverweis der Liga- Geschichte. Es gibt leichtere Situationen und man darf fragen, ob Sandro Schwarz noch zugetraut wird, sie zu lösen.

Oder Schmidt in Augsburg, das nicht so recht aus dem Quark der Anfangsphase zu kommen scheint. Mainz sowie der FCA hatten ja bereits im Pokal die Segel gestrichen. Anscheinend kein Zufall. Doch wahrscheinlich warten die Vereine erst noch den nächsten Spieltag ab, um dann in der Länderspielpause handeln zu könnne,

10 Gedanken zu “Wenn auf Reisen…

    1. Übrigens hätte ich Beierlorzer nach seinen Äußerungen gestern in der ARD-Sportschau (21:45 Uhr) zumindest einen schweren Rüffel erteilt. So zieht man nicht über „seine“ Mannschaft her, als Trainer. Jedenfalls nicht öffentlich.

      Gefällt mir

      1. @ballblog
        „Schwach wie Flasche leer“
        Und ER gibt sein Bestes; nun muss es die Mannschaft ebenso machen.

        Hey, was will man von einer Mannschaft erwarten, die einen Ziegenbock mit ins Stadion schleift?

        Gefällt 1 Person

  1. Erschreckend waren die Torhüterleistungen auf nahezu allen Plätzen:

    Pavlenka schaut beim 1:1 der Flanke hinterher, so dass der Riese Götze auch rund 3,5 m köpfen kann – auch ein Torwartfehler, der für Pavlenka eigentlich untypisch ist und an seine Werder-Anfangszeit erinnert.

    Neuer Fällt wie die berühmte Halbschranke. Aber vielleicht ist der Vertrag mit den Handschuhen noch nicht unter Dach und Fach, da dürfen die nicht dreckig werden.

    Sommer steht auf der Linie und faustet gerade ins Feld zurück (C-Jugend Fehler!), die Leute von Schalke und Freiburg bewerte ich lieber nicht.

    Was für ein Wunder, dass ter Stegen da Zweifel an der Objektivität laut werden lässt.
    Auch ja, und der DFB-Boss wurde „gewählt“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s