Kampf und Lockerheit

Es kommt ja auch immer ein wenig darauf an, wie man mit (s)einer Außenseiterrolle umgeht. Sie lediglich zu genießen, das ist ein schwieriges Unterfangen, zumal man es in der Liga nicht 34 mal durchziehen kann, nur Spaß haben zu wollen im Spiel gegen übermächtigere Gegner.

Ob der permanente Klassenkampf ein probates Mittel ist? Oder ob sich die Frage stellt, wer daran schneller ermüdet – die Spieler von Union Berlin oder die Beobachter der Liga? Immerhin, der Verein trifft einen Nerv beim Stammpublikum, so scheint es. Geholfen hat es allerdings auch gegen Frankfurt nicht, es gab eine 1:2- Heimniederlage und auch die Eintracht dürfte den Reinfall der Dortmunder an der Alten Försterei als Blaupause dafür genommen haben, wie man es nicht machen sollte.

Mitaufsteiger Paderborn wählt einen ganz anderen Ansatz: nach zwei erfolgreichen Jahren wird der erfolgreiche Fußball aus dieser Zeit nicht über den Haufen geworfen. Attraktiv sieht er aus, hat allerdings auch so seine Tücken bei Erstliga- Tempo.

Und so wartet Paderborn weiterhin auf den ersten Sieg. Höchst unwahrscheinlich, daß der gerade gegen die Bayern gelingen sollte. So macht im Verein der Trost die Runde, daß man gewöhnlicherweise für ein Freundschaftsspiel gegen die Münchener viel Geld hätte hinblättern müssen. So aber hat man sie alle in einer Saison kostenfrei daheim. Auch so kann man Entspanntheit demonstrieren.

Für den dritten Aufsteiger aus Köln fängt nach eigenem Bekunden die Saison jetzt erst an. Es gilt, sich vom schwierigen spielplan nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. In Köln ist das eine Herkules- Aufgabe. Das heißt allerdings auch, daß gegen Hertha gepunktet werden sollte, die man auf Augenhöhe sieht.

An der Tabellenspitze haben Leipzig und Dortmund interessante Aufgaben zu lösen mit Heimspielen gegen Schalke und Werder. Beides dürften keine Selbstläufer werden, wobei der BVB durch sein Pokalaus in der Vorsaison daheim gegen Bremen gewarnt sein dürfte. Und sich ja vielleicht mal wieder auf den Fußball selbst fokussiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s