Aus China, aus Frankfurt

Wie viele warme Mahlzeiten pro Tag braucht der Mensch? Und wieviel Kohle glaubt er stapeln zu müssen, um den Rest seines Lebens ein Auskommen zu haben? Mag die eine Frage profan sein, die andere theoretisch: genau dahin zielt Sandro Wagner in einem Interview mit t-obline ab.

Ein Dreivierteljahr spielt er bereits in China, ist mit seiner Familie dort hingezogen und erzählt in diesem Interview über die Frage seiner Tochter, als sein Wechsel von Bayern bevorstand. „Warum ich noch mehr Geld verdienen möchte. Ich hätte doch bereits schon einen Porsche…“

Nun ist Wagner offensichtlich keiner derjenigen, die für jeden Wochentag einen anderen Porsche brauchen. Und daß er in China nicht schlecht verdient, dürfte sich von selbst verstehen. Zum Profifußbal hierzulande hat er nicht nur eine geographische Entfernung und auch nicht erst seit dem Umzug nach Fernost.

„Wir sind als Menschen nicht anders als beispielsweise diejenigen, die für acht Euro in der Stunde unsere ältere Generation pflegen“. Starke Worte, die man gerne mal auch von anderen Vertretern des Geschäfts hören würde. Und zwar nicht in irgendwelchen vorweihnachtlichen und von Pressestellen abgesegneten Statements.

Aber diese Jungs sind ja schon längst wieder am posten und twittern, was das Zeug hält. Und die DFL? Gibt die wahnwitzige Summer von 2 (in Worten: zwei) Millionen Euro an kleine Vereine gezahlt. An 124 kleine Vereine, aus denen insgesamt 70 Profis es in die 1. oder 2. Liga geschafft haben. Das macht im Schnitt runde 16000 Euros je Verein. Für Amateurvereine ist das eine Menge Geld, für die DFL aber….

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s